Gemeinsame Kundgebung der JU-Stadtverbände Tübingen und Reutlingen „Pro Gymnasium“

Für den Erhalt der Gymnasien und ein Ende des grün-roten Bildungschaos!

Am Samstag, 12.12.2015 haben die JU-Stadtverbände Reutlingen und Tübingen gemeinsam vor dem Landesparteitag der Grünen an der Stadthalle in Reutlingen für den Erhalt der Gymnasien und ein Ende des grün-roten Bildungschaos´ demonstriert. Die Grüne Jugend plante auf dem Parteitag einen Antrag zu stellen, welcher die Abschaffung der Gymnasien vorsieht und die Einheitsschule als einzig verbleibende Schulform propagiert.

Die JU-Stadtverbände Tübingen und Reutlingen forderten lautstark: Das Gymnasium muss als Teil des bewährten Schulsystems erhalten bleiben!

Die Grüne Jugend ließ es sich nicht nehmen, darauf zu reagieren und, ein gleich lautendes Banner haltend, ebenfalls laut zu skandieren: Hier könnt ihr noch was lernen! – Dies führte zu einem gesteigerten Medieninteresse, da sich auch die Aktivisten von campact e.V., die auf dem Stadthallen-Vorplatz gegen TTIP und CETA demonstrierten, in den lauten Bildungsstreit einmischten.

So erschienen über diese Aktion der Jungen Union beispielsweise am 13.12. bzw. 14.12. bebilderte Presseberichte im Reutlinger Generalanzeiger und im Schwäbischen Tagblatt. Wie zudem inzwischen der Presse zu entnehmen ist, wurde der Antrag der Grünen Jugend mehrheitlich auf dem Landesparteitag der Grünen abgelehnt.

© Junge Union Kreisverband Tübingen